Masterclass Barock-Orgel

Wann:
4 November 2017 um 09:00
2017-11-04T09:00:00+01:00
2017-11-04T09:15:00+01:00
Wo:
Martinikerk
Martinikerkhof 3
9712 JG Groningen
Nederland
Preis:
Free entrance for the public
Kontakt:

Masterclass Barock-Orgel
Organist: Stef Tuinstra, in Zusammenarbeit mit dem Prins Claus Conservatorium
Teilnahmekosten: 20 €, Anmeldung bis 1.10.2017 über info@schnitgerfestival.nl
kostenloser Zugang fürs Publikum

Studieren Sie an einem Konservatorium oder sind Sie einfach ein guter Organist und möchten Sie Ihre Fähigkeiten auf dem Gebiet der Orgel vertiefen? Dann schreiben Sie sich ein für diesen Kurs. Dieser Kurs ist eine einzigartige Gelegenheit um auf dieser so besonderen Schnitger-Orgel spielen zu können, einer der größten nordeuropäischen Barock-Orgeln. Stef Tuinstra versteht es außerdem, das Beste aus Ihnen und der Orgel zum Vorschein zu holen. Er hat viel Konzerterfahrung und ist Dozent für Orgel, Klavecimbel und Piano, (Stil-)Improvisation, Begleitung von Gemeindegesang und Orgelbau. Als Leiter der Nord-Niederländischen Orgel Akademie (NNOA) ist er auch aktiv mit CD-Produktionen sowie Stimulierungsaktivitäten für die Orgelkultur im Norden der Niederlande tätig. Stef Tuinstra gibt regelmäßig Konzerte, Lesungen und Masterclass Kurse in verschiedenen europäischen Ländern sowie in Japan und den USA. Er ist Organist der Neuen Kirche (Nieuwe Kerk) in Groningen.

Ein Blick hinter die Kulissen
Orgelliebhaber aus aller Welt kommen nach Groningen, um die Orgel in der Martinikirche zu hören oder darauf zu spielen. Wer an diesem Wochenende in Groningen ist, kann während dieses Masterclass- Kurses einfach vorbeischauen und die Musik genießen sowie den Erläuterungen folgen, die Stef Tuinstra seinen Studenten gibt.

Warum ist die Orgel eigentlich so besonders? Es ist nicht nur eine der größten nordeuropäischen Barock-Orgel, sie ist auch sehr alt. Der Bau der Hauptorgel in der Martinikirche begann um 1480. In der ersten Bauphase war der Humanist Rudolf Agricola als Berater beschäftigt. Die Entwicklung der Orgel hatte im 18. Jahrhundert ihren Höhepunkt. Während der Restaurierung der Orgel (1984 abgeschlossen) wurde die Situation von 1740 als Ausgangspunkt genommen. Die Orgel besteht aus 3500 Pfeifen und 53 Registern.